Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Autogenes Training - Grundstufe

 für Erwachsene

Yogaschule Rauhenstein

 

10x montags

ab dem 07.02.2022

 8:45 -10 Uhr

( 8 von 8 Plätzen frei)

 

 


 Auch bei mir  gilt

3G

 Schutz und Hygienekonzept vorhanden

 

die Mindestabstände können natürlich eingehalten werden!

 

 

 

was ist Autogenes Training (AT) ?

 

AT ist eine wissenschaftlich nachgewiesene Entspannungs-methode, mit der man die Selbstruhigstellung des Körpers aktivieren kann.

Durch die bewusste Konzentration auf die verschiedenen Empfindungen ( u. a. Wärme und Schwere) in den unterschiedlichen Körperteilen kann man sich, mit etwas Übung, in einen angenehmen Entspannungsmodus bringen.

 

 

Das Ziel des AT ist es ein ausgewogenes Verhältnis von Anspannung und Entspannung zu erlangen

 

Der Kurs läuft in der Regel über 8-10 Wochen.

 

In jeder Wochenstunde (ca. 1 - 1,5 Stunden ) wird die Übung um eine weitere Empfindung erweitert.

 

 

 Geschichte des AT: 

Der deutsche Mediziner Johannes Schultz arbeitete in seiner psychotherapeutischen Arbeit Anfang des 20. Jahrhunderts viel mit Hypnose.

Viele seiner Patienten berichteten ihm nach den Hypnosesitzungen davon, während der Behandlung  Wärme- und Schwereempfindungen in den Gliedmaßen gehabt zu haben. Ebenfalls empfanden diese Patienten eine angenehme Müdigkeit und Entspannung. Ängste wurden weniger und sie fühlten sich ausgeglichener.

Schultzes Umkehrschluss daraus war, dass es möglich sein musste durch die "Herbeiführung" der Nebenerscheinungen eine Art Selbsthypnose erlangen zu können.

Johannes Schultz stellte seine konzentrative Selbstentspannung erstmals  1926 vor einer Medizinischen Gesellschaft in Berlin vor. Seit 1928 wird für seine Mehthode der Begriff "Autogenes Training" verwendet.

In den 1960 und 70er Jahren fand die Entspannungsmethode eine große Verbreitung und wird seit dem in Kursen und Vorträgen zum erlernen angeboten.

Seit einigen Jahren wird das erlernen vom Autogenen Training auch von den Krankenkassen finanziell unterstützt.